News

DNP becomes Technical Parter of Tour de France 2016

DNP Photo Imaging Europe and Amaury Sport Organisation (A.S.O.) which owns the Tour de France, announced the signing of a partnership that makes DNP Photo Imaging Europe become the Technical Partner of 2016 Tour de France 2016.

The 21-stage 2016 Tour de France covers 3,519 kms, and finishes in Paris on the Champs Elysees on 24 July. DNP Photo Imaging Europe will offer their innovative photography printing solutions for the V.I.Ps and visitors of the Tour de France on the 21 stages.

Beginning in July 2016 at the Tour de France, DNP Photo Imaging Europe will partner with A.S.O. to bring their 140 years’ printing expertise to provide the best photo printing solution to the millions of cycling fans from around the world at the departure, arrival and halfway point, as well as unique photo memories of the day printed onsite on each stage.

The Kiosk Party Print, a new concept for the event photo marketing, will be set up for the Tour de France 2016. Spectators have the opportunity to take selfie, print them onsite immediately and share these unique memories on social networking service.

Both organisations’ common aim is to help public to capture their best moments on the tour and to turn treasured memories into memorable treasures.

Yann Le Moenner, CEO of A.S.O, said; “The fit between DNP Photo Imaging Europe and A.S.O is a natural one with both sharing a passion to innovate in whatever we do, combined with a unique style and approach. It is a great privilege for A.S.O to partner with DNP, one of the largest printing technologies companies in the world. It means a lot for A.S.O to have secured their support in our efforts to boost 2016 Tour de France”.

Roch Hollande, President of DNP Photo Imaging Europe, said: "This is a very important partnership for DNP Photo Imaging Europe. Our company is proud to enhance the Tour de France and its numerous public with our printing and event photography know-how. At the same time, we are delighted be able to make a difference to the cycling fans by providing them with a richer unique photo memory printing and sharing experience".

About DNP

Founded in Japan in 1876, Dai Nippon Printing (DNP) is the pioneer of dye-sublimation printing and one of the world's largest comprehensive printing companies with approx. 40,000 employees worldwide. DNP Photo Imaging Europe whose European head office is located in the Paris region, France, is providing printers and photofinishing solutions to the European and North African markets. They target photo specialists, mass retailers, photo studios and event photographers through their distribution network in more than 40 countries. http://www.dnpphoto.eu.

About Amaury Sport Organisation 

Amaury Sport Organisation is a company that owns, designs and organizes top international sporting events. Specialised in the ‘non-stadia’ events, it has in-house knowledge of professions linked to organization, media and sales of sports events.  A.S.O. organises 270 days of competition per year, with 70 events in more than 20 countries.  A.S.O. is involved in 5 major sports including cycling with Le Tour de France, motor sports with Le Dakar, golf with the Open de France, sailing with Le Tour de France à la Voile and mass events with the Schneider Electric Marathon de Paris.

Amaury Sport Organisation is a subsidiary of the Amaury Group, media and sport group that owns the newspaper L’Equipe.

More information on the Tour de France on www.letour.fr.

 

Produktneuvorstellung

Mit der Präsentation seines neuen Topmodells DS620 beginnt DNP Photo Imaging Operations seinen Auftritt auf der Photokina gleich mit einem Paukenschlag. Dieser hochmoderne Fotodrucker, der mit überzeugenden Funktionsmerkmalen wie einer Farbband-Rückspulfunktion, einem Standby-Modus sowie einer erweiterten Wahl an Fotoformaten aufwartet, zeichnet sich durch überragende Bildqualität, die selbst noch die der bisherigen Druckermodelle von DNP Photo Imaging Europe übertrifft, sowie eine auf das Modell gewährte 2-jährige Garantie aus. Sowohl der Fotoeinzelhandel als auch Fotografen werden erfreut sein zu erfahren, dass der DS620 ab dem Frühjahr 2015 in Europa erhältlich sein wird.

Der neue DS620 bildet den Grundpfeiler für zahlreiche interessante Lösungen, die DNP auf der diesjährigen Kölner Fachmesse präsentieren wird. Bereits für sich genommen ist er beeindruckend: Eine gesteigerte Performance der Medien und des Druckkopfs haben es DNP Photo Imaging Europe ermöglicht, mit einer 2-jährigen* Garantie Sicherheit für dauerhaften Betrieb mit hoher Qualität zu bieten. Die neue Rückspul-Funktion ermöglicht ein Höchstmaß an Effizienz beim Einsatz von Verbrauchsmitteln und eine Begrenzung der Bevorratungsmengen an Medien. Ein intelligenter Algorithmus sorgt dafür, dass das Farbband bei der Ausgabe einer ungeraden Anzahl an Fotos im Format 10x15 auf 15x20 cm-Medien automatisch zurückgespult wird, so dass beim nächsten Druckauftrag auch noch der verbliebene Farbbandabschnitt verwendet wird. Mit dem neuen Standby-Modus arbeitet der Drucker besonders stromsparend (< 0,5 W) und hält so die Energiekosten auf niedrigem Niveau. All diese neuen Merkmale kommen dem Betreiber in Form einer gesteigerten Rentabilität zugute.

Als bemerkenswertes Zusammentreffen ist der neue DS620 gegenüber dem Modell DS40 um 14 % leichter, um 14 % kompakter und zeichnet sich durch eine um 14 % gesteigerte Ausgabe an Abzügen pro Stunde aus. Dies qualifiziert das neue Topmodell unter den Druckern von DNP zum idealen Begleiter von Event-Fotografen, denen es auf Mobilität und Schnelligkeit ankommt. Im Einzelhandel bedeutet die verringerte Breite von nur mehr 275 mm einen verminderten Stellplatzbedarf. Darüber hinaus wird den Nutzern die gesteigerte Billianz auffallen, die durch noch lebhaftere Bilder für rundum zufriedene Kunden sorgt.

Der Drucker ermöglicht Abzüge, die von Fotostreifen im Format 5 x 15 bis hin zum Porträtformat 15 x 20 cm reichen. Die für das Frühjahr 2015 geplante Einführung von Medien im Format 15 x 23 cm zielt in besonderer Weise auf den Markt für Event-Fotografie ab. Auch hier wiederum werden interessante Zuschnittoptionen weitere Formate wie etwa 11,5 x 15 cm über das SDK ermöglichen. Schließlich noch eröffnet der Drucker DS620 mit dem neuen 15x15 cm-Format dem Kunden die Möglichkeit zur Ausgabe quadratischer Fotos. Diesem und einer Vielzahl weiterer Formate liegen Standardverbrauchsmittel im Format 15 x 20 cm zugrunde, was diese zum idealen Medium für diesen Drucker macht.

Vom Anbeginn des Verkaufs an wird der DS620 mit der Palette an Software-Produkten von DNP kompatibel sein, darunter Party Print für die Event-Fotografie, die Kiosk-Software Tomo™ v6.1, die neue Software für das Auftrags-Management nexlab™6 wie auch die neue Software-Anwendung Hot Folder Print** für einen gesteigerten Druckausgabe-Workflow bei Studio- und Event-Fotografie. Druckertreiber stehen für Windows Vista, Windows 7, Windows 8 sowie MacOS ab 10.6 zur Verfügung.

„Die Vorstellung eines neuen Drucker-Topmodells stellt für DNP Photo Imaging Operations einen großen Augenblick dar“, so Roch Hollande, Geschäftsführer DNP Photo Imaging Europe. „Ich kann den Fotoeinzelhandel und professionelle Fotografen nur dazu ermuntern, den leistungsstarken DS620 einmal auszuprobieren und deren Kunden Gelegenheit zu geben, ihre Erinnerungen dauerhaft zu bewahren. Erinnerungen möchte man nun einmal in Händen halten – Memories deserve prints.“

* Die Garantiebedingungen von DNP Photo Imaging Europe schließen den Thermodruckkopf (TPH) ein. Beim DS620 erstreckt sich die Garantie auf 2 Jahre oder 100 000 Hochglanz-Drucke im Format 10x15 cm.

** Erhältlich als Installer mit Dokumentation in englischer Sprache im Produkt-Download-Bereich: http://www.dnpphoto.eu/de/products/software/

 

 

nexlab™6

Der Umstieg von Silberhalogenid- auf Trockentechnologie vor ein paar Jahren vollzog sich langsamer als erwartet. Trotz den für viele Nutzer herkömmlicher Labors höheren Betriebskosten haben sich in Anbetracht der ungewissen wirtschaftlichen Entwicklung die Marktakteure nur zögerlich zur Umstellung entschließen können. Der zentrale Vorteil des neuen DNP nexlab™ 6 ist: Mit ihm gelingt der Umstieg zu überaus geringen Investitionskosten. Mit seiner systematischen Modularität verhilft Ihnen DNP zu einem Basispaket in Form einer erschwinglichen Bedienkonsole mit leistungsstarker Production-Center-Software und daran angeschlossenen Druckern. Weitere Vorzüge sind: weniger als ein Quadratmeter Platzbedarf, ein bemerkenswert geringes Investitionsvolumen sowie umfassende Flexibilität bei der Aufstellung innerhalb Ihrer Verkaufsfläche. All dies macht nexlab™6 zur idealen, hochproduktiven Fotodruckausrüstung für Schul- und Event-Fotografen ebenso wie den Einzelhandel. Erhältlich ab November 2014.

Das mit zeitgemäßen Minilabor-Funktionen ausgestattete nexlab™6 folgt einem intuitiven Bedienkonzept. Unkomplizierte und dennoch leistungsstarke Einstellmöglichkeiten sowie ein übersichtliches Software-Layout ermöglichen dem Betreiber ein vielfältiges Angebot an Fotodienstleistungen. Unterstützt wird eine große Vielfalt an Standard- ebenso wie Kreativ-Fotoprodukten, die von Standardabzügen im Format 10 x 15 bis 20 x 30 cm über Passfotos, Collagen, Kalender, Grußkarten und noch vielem mehr reichen; auch lassen sich die Bilddaten auf CD und DVD brennen. Je nach angeschlossenem Gerät besteht darüber hinaus die Möglichkeit zur Ausgabe auch großformatiger Drucke wie Poster und Leinwände.* Mit dem neuen Duplexdrucker DNP DS80DX als optionalem Ausgabesystem lassen sich doppelseitige Drucke von bis zu 20 x 30 cm sowie Grußkarten, Kalender und Fotobücher in verschiedenen Formaten gleich vor Ort anfertigen. Die Palette an anschließbaren Peripheriegeräten wird ständig erweitert.

Ein effizientes Auftragsmanagement zur Verteilung an eine Vielzahl an Ausgabegeräten steht im Mittelpunkt dieses Production Center, was selbstverständlich die Möglichkeit zur Erstellung von Nachdrucken einschließt. Ein übersichtliches Display verschafft mit farbcodierten Anzeigen einen raschen Überblick über den Status des jeweiligen Ausgabegeräts. Print/Pass-Funktion, Druckvorschau (Pre-judge print, PJP) und Bildbearbeitung werden unterstützt, ebenso die Zuweisung einzelner Bilder und ganzer Aufträge zu unterschiedlichen Produkten.

nexlab™6 nimmt dem Betreiber Arbeit ab und verringert zugleich dessen Betriebskosten. Auch dann, wenn das System zur Ausgabe von hunderten oder gar tausenden Fotos pro Stunde genutzt wird, erhält der Kunde seine Erinnerungsfotos in stets tadelloser Qualität. Aufgrund seiner Skalierbarkeit lässt sich damit eine ganze Batterie an Standardformat-Druckern ansteuern. Ebenso besteht die Möglichkeit, durch den Anschluss eines Porträt-Druckers oder auch optionaler großformatiger oder doppelseitiger Drucker zusätzliche Einnahmequellen zu erschließen. Bei minimalem Platzbedarf steht das System stets für den harten Alltagseinsatz bereit.

Einen erheblichen Anteil an den erzielten Einsparungen hat das Thermosublimationssystem, dessen Wartung und Unterstützung wesentlich weniger Kosten verursacht als Sie es von herkömmlichen oder gar Inkjet-Systemen her kennen, und die tägliche Wartung beschränkt sich im Wesentlichen auf das Einschalten am Morgen und das Ersetzen von Verbrauchsmitteln bei Bedarf. Thermosublimation zeichnet sich durch eine Vielzahl von Vorzügen gegenüber sowohl Silberhalogenid- als auch Tintendruck­systemen aus.

Die geringe Eingangsinvestition und die niedrigeren Fixkosten des nexlab™6 eröffnen Ihnen die Möglichkeit zu einem hochrentablen Betrieb. Insbesondere bei den erzielten Einsparungen bei Kapital- und Wartungskosten, Wasser- und Energieverbrauch wie auch den Entsorgungskosten machen sich die Unterschiede zu den kostspieligen herkömmlichen Systemen bemerkbar. Überdies haben Ihre Mitarbeiter dank der unkomplizierten Bedienung des Systems mehr Zeit, sich um Ihre Kunden zu kümmern.

Die mit 300 dpi überragende Schärfe und die von den DNP-Thermosublimationsdruckern geschaffenen konkurrenzlos sanften Bildübergänge werden Ihren Kunden ein zufriedenes Lächeln entlocken.

Fotodienstleistungen stellen im Einzelhandel ebenso wie in der Event-Fotografie eine bedeutende Einnahmequelle dar. Eine hohe Systemverfügbarkeit ist daher für unsere Kunden von unmittelbarer Wichtigkeit. Mit einem Park an Thermosublimationsdruckern und zuverlässiger Software halten Sie alle Trümpfe in Ihrer Hand. Durch die Redundanz der angeschlossenen Drucker sind Sie gegen Ausfallzeiten nahezu gefeit. Und was dabei am besten ist: Sie sparen auch noch bei der Unterhaltung!

Das System bedeutet einen großen Schritt hin zu mehr Umweltfreundlichkeit von Fotodienst­leistungen. Die intelligente neue Bedienungs-Software nexlab™6 ermöglicht eine unkomplizierte und dabei effiziente Handhabung durch Ihre Mitarbeiter bei nur minimaler Schulungserfordernis. Das Production Center nexlab™6 hält, was es verspricht, eröffnet Ihnen die Chance zur Erschließung neuer Umsatzquellen und bringt dynamische Druckerzeugnisse in umweltfreundlicherer Weise hervor. All dies sind gute Gründe für einen Umstieg, finden Sie nicht auch?

FAQ

Was zeichnet nexlab™6 besonders aus?

Das nexlab™6 DNP ist ein leistungsstarkes Production Centre, das Ihnen zu einem Minimum an Investitionskosten ein reichhaltiges Angebot an Fotodienstleistungen erschließt. Im Unterschied zu auf dem Markt angebotenen Minilabors haben Sie die Möglichkeit, das Terminal auf einem Schreibtisch und Ihre Drucker und sonstigen Ausgabegeräte an jedem beliebigen Ort aufzustellen. All dies erhalten Sie zu einem überaus attraktiven Preis, zugleich jedoch gewinnen Sie damit ein System, das sich für eine Vielzahl an Anwendungen im Einzelhandel, in der Schulfotografie wie auch bei Abendveranstaltungen einsetzen lässt. Die Architektur der Software nexlab™6 gestattet die Erweiterung Ihres Systems um Duplexdrucker, Großformatdrucker sowie zusätzliche Ausgabegeräte. Dies ermöglicht es dem Betreiber, unmittelbar vor Ort mit einem vielfältigen Angebot an Fotoprodukten an den Kunden heranzutreten.

Gehören zum Lieferumfang von nexlab™6 auch Möbel?

Nein. Als umfassend flexibles System lässt sich nexlab™6 mit vielerlei Druckern und Ausgabegeräten kombinieren. Um im Sinne einer lukrativen Investition die Kosten für unseren Kunden gering zu halten, haben wir keine entsprechend skalierbaren Möbel hierzu konzipiert, weil wir davon überzeugt sind, dass die Anforderungen vom einen Aufstellungsort zum nächsten sich hierfür einfach zu grundlegend unterscheiden. nexlab™6 bewährt sich als überzeugendes Production Centre für die Event- und Schul-Fotografie, bei der die an der Ladentheke gebotenen Dienstleistungen nicht ausreichen. Mit seiner offenen Architektur ist es für beide Einsatzfelder gleichermaßen geeignet. Gemeinsam mit seinen Partnern steht DNP seinen Kunden mit hilfreichen Empfehlungen für eine jeweils optimal abgestimmte Einrichtung des nexlab™6-Systems zur Seite.

Wie sieht es mit dem Kundendienst aus?

Dank der One-to-many-Konfiguration des Systems sorgen Standardformat-Drucker für redundanten Betrieb und maximale Verfügbarkeit. Im seltenen Falle, dass ein Drucker einmal der Wartung bedürfen sollte, übernehmen einfach andere dessen Ausgabevolumen. Auf diese Weise ist das System stets verfügbar, so dass Sie Ihre Einrichtung rund um die Uhr betreiben können. Die Garantieabwicklung deckt den Rückversand des Systems zum Hersteller.

Bei Problemen mit der Bedienkonsole sucht unsere freundliche Support-Hotline gerne nach einer raschen Lösung für Sie, und sollte tatsächlich einmal eine Reparatur erforderlich sein, halten wir ebenso wie unsere Vertriebspartner zu Ihrem Komfort Austauschgeräte bereit. Die Kontaktdaten Ihres lokalen Ansprechpartners erfahren Sie bei unserer Hotline auf www.dnpphoto.eu/de/support-contact.

Welche Produkte können Sie mit nexlab™6 anbieten?

Die Standardformat-Drucker DS-RX1, DS40 und der neue DS620 bieten die Ausgabeformate 10 x 15, 13 x 18 und 15 x 20. Die Modelle DS40 & DS620 unterstützen darüber hinaus die Formate 11,5 x 15 und 15 x 23. Der 8-Zoll-Porträtdrucker DS80 ermöglicht Vergrößerungen auf bis zu 20 cm x 30 cm. Neben dem klassischen Fotodruck können Sie Ihren Kunden damit auch die Anfertigung von Passbildern, Fotokalender, Collagen, Indexdrucken und Grußkarten anbieten. Auch die Möglichkeit zur Archivierung auf CD oder DVD stellt ein für Ihre Kunden interessantes Feature dar. Als überaus vielseitiges Production Centre kann nexlab™6 jedoch noch mehr. So erhalten Sie damit u. a. auch die Möglichkeit zum Anschluss von Großformatdruckern* für Leinwand- und Posterprodukte. Mit dem neuen Duplex­drucker DS80DX von DNP lassen sich doppelseitige Abzüge für Fotobücher in verschiedenen Größen, Kalender und Grußkarten erstellen (dies natürlich stets in Verbindung mit hochattraktiven in der Software erstellten Vorlagen). Die Entwicklungs-Teams von DNP lassen es dabei keineswegs bei der Vielfalt der vorgenannten Produkte bewenden, sondern bemühen sich um die Aufnahme weiterer für den Kunden interessanter Optionen, die entweder gleich vor Ort oder im Labor zur Verfügung stehen.

Wie kann ich Bilder auf nexlab™6 hochladen?

Im Einzelhandel üblich ist die Eingabe über Bestellterminals für den Kunden oder die direkte Eingabe in die nexstation-Bedienkonsole durch Ladenpersonal. Beim Basismodell stellen wir ein Gerät für die Ladentheke zur Verfügung, bei dem der Betreiber uneingeschränkte Kontrolle über die Abläufe behält. DNP hält auch optionale Stationen DS-Terminal für die unmittelbare Bestellungsaufgabe durch Kunden im Einzelhandel bereit. Dieser erhält damit die Gelegenheit, seine Speicherkarte oder CD/DVD unmittelbar in den dafür vorgesehenen Slot einzuschieben und Bilder sogar gleich von seinem Smartphone aus auf das System zu übertragen.

*Nexlab™6 unterstützt die Großformatdrucker Epson 7880, 7890, Canon iPF6400 und 6450.

Windows Vista, Windows 7 und Windows 8 sind Handelsmarken oder eingetragene Handelsmarken von Microsoft, Inc. Alle sonstigen Handelsmarken sind das Eigentum ihrer jeweiligen Inhaber.

Samstag, 03 September 2016 19:01

Doppelt so viel Spaß, drei Mal so viel Umsatz

Produkteinführung Duplex-Drucker DS80DX

DNP Photo Imaging Europe präsentiert sein neuestes Duplex-Druckermodell: den DS80DX. Angesichts des anhaltenden Trends hin zu Mehrwert-Fotoprodukten und insbesondere Fotobüchern eröffnen sich dem Einzelhändler mit der Druckausgabe gleich an Ort und Stelle Chancen zur Erzielung lukrativer Margen. Das Marktforschungsunternehmen Futuresource Consulting hat in seinem jüngsten Bericht die Wachstumsraten bei der Auftragserteilung im Einzelhandel in den Blickpunkt gerückt.

Ein jeder Einzelhändler verfolgt das Ziel, innerhalb des begrenzten Raums seines Ladenlokals ein profitables Geschäft von wachsendem Volumen aufzubauen. Während immer mehr Bilder aufgenommen werden, bemüht sich die Branche nach Kräften um ein Angebot an gedruckten Fotoprodukten, die den Kunden in besonderer Weise ansprechen. Nach Erkenntnissen des Marktforschungsunternehmens Futuresource Consulting* stellt unter den in jüngster Zeit entstandenen Produkten das gedruckte Fotobuch ein besonders erfolgreiches dar. In diesem Bereich werden zweistellige Wachstumsraten verzeichnet, bei einem überproportionalen Anstieg an Fotobüchern, die in Fachgeschäften bestellt werden. Gegenwärtig entstehen zwei Drittel solcher Fotobücher nicht im Fachhandel, weil die für die Auftragsabwicklung erforderliche Technologie zu teuer ist, als dass sie eine attraktive Investitionsrendite verspräche. Dies dürfte sich mit dem neuen Duplex-Druckermodell DS80DX von DNP grundlegend ändern.

Denn der Einzelhandel hat damit die rasche und unkomplizierte Erstellung von Fotobüchern, Grußkarten und Wandkalendern nunmehr selbst in der Hand. Er erhält so die Gelegenheit, seine Produkte im Handumdrehen Kunden anzubieten, die gerade aus dem Urlaub, von Familienfeiern oder auch Sportwettkämpfen ihrer Kinder zurückgekehrt sind, und diesen die beruhigende Gewissheit zu verschaffen, dass sie auf ihre Fun-Artikel nicht erst mehrere Tage warten müssen, sondern sie innerhalb einer Stunde nachhause tragen können.

Der DS80DX eröffnet dem Einzelhändler die Möglichkeit, sowohl einseitig bedruckte (Simplex-)‌Porträt-Fotos in Formaten von bis zu 20 cm x 30 cm (8" x 12") als auch doppelseitig bedruckte (Duplex-)Abzüge für Fotobücher, attraktive Grußkarten und Kalender anzubieten. Die Ausgabe der Bilder erfolgt wahlweise in atemberaubendem Seidenmatt- oder auch Hochglanz-Finish, da eine leistungsstarke, auf eine optimierte Bildqualität hin entwickelte Druckersteuerung dem Kunden genau das lebhafte und kräftige Farbspektrum bietet, das er sucht. Die Formate reichen von 10 cm x 20 cm großen Grußkarten über Fotobücher von 20 x 15, 20 x 20 (quadratisch) und 20 x 30 bis hin zu Kalendern von 20 x 30 cm. Neben dem eher üblichen A4-Format werden Bücher immer häufiger im quadratischen Format nachgefragt (+18 %). Ermöglicht wird das Platz sparende Design durch die Modularität der Simplex- und Duplex-Ausgabe, die auch eine innovative Wendevorrichtung für das Druckpapier einschließt. Die Zuführung des Papiers für den Simplex-Druck erfolgt wie beim mehrfach ausgezeichneten DS80 von einer Rolle, während das Papier für den Duplexdruck einzeln zugeführt wird. Die Vielseitigkeit des Druckers verleiht dem Einzelhändler weitreichende Flexibilität bei seinem hauseigenen Produktangebot und die uneingeschränkte Kontrolle über die Preisgestaltung und Rentabilität. Der modulare Aufbau, der sich des gleichen Konzepts bedient, das auch den bereits eingeführten Drucken zugrunde liegt, versetzt DNP in die Lage, ebenso kompakte wie kostengünstige Geräte anzubieten. Der DS80DX ist der Duplexdrucker mit dem marktweit geringsten Stellplatzbedarf und spart so wertvolle Fläche im Einzelhandel.

Fotobücher wie auch sonstige hochwertige Produkte lassen sich mühelos mit DNP Tomo™ v6.1-Software, z. B. dem Fotokiosk DS-K15, beauftragen. Zur Markteinführung bündelt DNP mit dem Drucker die spezielle DiLand-Fotobuch-Software; weitere Foto-Software-Produkte anderer Hersteller werden in Kürze erwartet. Die Qualität der Abzüge überzeugt in jeder Hinsicht – zur Freude der Kunden, die schöne Augenblicke auf Fotopapier gebannt mit anderen teilen möchten. Erinnerungen möchte man nun einmal in Händen halten!

*Futuresource Consulting Ltd.: Consumer Photobook Market Track Report – Western Europe, Dezember 2013, aktualisierte Ausgabe Januar 2014.

Samstag, 03 September 2016 19:01

DNP baut seinen Marktanteil kontinuierlich aus

Neuheiten zur Photokina 2014

Mit einem breit gefächerten Angebot an neuen Produkten eröffnet DNP dem Einzelhandel ebenso wie Berufsfotografen eine Vielzahl an attraktiven Chancen, sich ihren Anteil an einem faszinierenden Markt zu sichern. Präsentiert werden ein neues, wegweisendes Druckermodell in Gestalt eines Duplexdruckers für Onsite-Fotobuch-Anwendungen – ein flexibles Produktions­zentrum, das sowohl auf das Einstiegssegment abzielt als auch auf ein Höchstmaß an Produktivität hin skalierbar ist – sowie neue Anwendungs-Software für Event- und Studio-Fotografen, die einen beschleunigten Druck-Workflow ermöglicht. Auf einem Breitwand-Terminal wird die neue Kiosk-Software Tomo™ v6.1 präsentiert, die sich für Einrichtungen im Fotoeinzelhandel und selbst für Projekte großer Einzelhandelsketten empfiehlt. Kurzum: Der Stand von DNP auf der Photokina (in Halle 3.1, C020-D029) hält überzeugende Lösungen für die ganze Fotobranche bereit.

Auf der vergangenen Photokina hat sich DNP, nachdem das Unternehmen mit dem Erwerb der Fotofinishing-Sparten von Konica Minolta und Sony beträchtliche Investitionen getätigt hat, als neuer bedeutender Marktteilnehmer auf dem Feld des Onsite-Fotodrucks präsentiert. Gestützt auf ein leistungsfähiges Netz aus Vertriebspartnern und Systemintegratoren hat DNP Photo Imaging sein Angebot an zuverlässigen Fotodruckern europaweit ausgebaut und innerhalb seiner Branche eine führende Position errungen. Mit neu errichteten Werken in Asien sowie in Nord- und Südamerika konnte die Produktionskapazität für Fotomedien weiter ausgebaut werden.

In diesem Jahr unterstreicht das Unternehmen sein Bestreben, den Onsite-Fotomarkt um eine beeindruckende Zahl an neuen Produkten und Lösungen zu bereichern. Das neue Druckermodell DS620, dessen Markteinführung für Anfang 2015 vorgesehen ist, wird eine neue Farbband-Rückspul- und Standby-Funktionalität bieten und so Einsparungen bei Verbrauchsmittel- und Energiekosten ermöglichen. Dabei ist es nicht nur klein und leicht, sondern mit effektiv 400 Abzügen pro Stunde auch überaus produktiv. Als neues Topmodell im Druckersortiment von DNP zeichnet er sich durch bemerkenswerte Zuverlässigkeit aus. DNP gewährt eine zweijährige Garantie auf Drucker und Teile einschließlich des Thermodruckkopfs für bis zu 75 000 Abzüge (im Format 10x15 cm). Die neue Software Hot Folder Print (HFP) lässt sich sowohl auf dem DS620 als auch den vorhandenen Druckermodellen DS40, DS80 und DS-RX1 nutzen und steht Berufsfotografen zum Download bereit. Dieses professionelle Tool im Wert von 300 EUR zur Beschleunigung des Druck- (und Nachdruck-)Workflows wird kostenlos bereitgestellt werden.

Mit der gebotenen Möglichkeit zur Erstellung von Onsite-Fotobüchern, ebenso jedoch auch (ein- wie doppel­seitig bedruckten) Kalendern und Grußkarten eröffnet der neue Duplex-Drucker DS80DX dem Einzelhandel die Gelegenheit, an den lukrativen Märkten für Geschenkartikel und Fotoalben zu partizipieren. Ganz gleich, ob mit Kiosk- und PC-Software wie etwa DiLand oder auch Foto2Go oder mit einem DS-Terminal von DNP, das durch die neue Software Tomo™ v6.1 hervorsticht, wird dieser Drucker für Ihr Onsite-Foto-Serviceangebot eine außerordentliche Bereicherung darstellen. Sagen Sie „Ja!“, wenn Sie ein Kunde fragt, ob er noch am selben Tag ein Fotobuch fertig in Händen halten kann! Innerhalb von nur 30 Minuten lassen sich Druckausgabe und Bindevorgang (z. B. mit Unibind-Klammerheftung) zum Abschluss bringen.

Die erwähnte neue Software und das neue Terminal prägen das neue Erscheinungsbild auch der von DNP angebotenen Systeme wie etwa des DS-K15 Fotokiosks oder des zukunftsweisenden Konzepts des PrintCenter mit völlig neuer Ausstattung. Die für Projekte großer Einzelhandelsketten entwickelten Systeme folgen einem flexiblen Konzept für eine individuell abgestimmte Fotodrucklösung. Ganz gleich, wie viel Raum zur Verfügung steht oder wie hoch die Produktivitätsanforderungen sind: DNP wird das passende System für Sie bereithalten.

DNP hat ein skalierbares System konzipiert, das sowohl dem Fotoeinzelhandel als auch den Märkten für Event- und Schulfotografie beträchtliche Vorzüge bietet. Mit dem modular aufgebauten nexlab™6 Production Center erweitert das Basismodell Ihr Serviceangebot im Bereich rasch angefertigter Backroom-Fotos. Das mit einer Bedienkonsole und zwei Druckern sowie neuester Production-Manager-Software ausgestattete System lässt sich in jedem Veranstaltungsraum aufbauen. Zur Beschleunigung der Druckausgabe und/oder um weitere Formate anzubieten, lässt sich das System um zusätzliche Drucker erweitern. Die Möglichkeit zum Anschluss des DS80-DX und großformatiger Drucker eröffnet die Möglichkeit zu weitergehenden Fotodienstleistungen vor Ort, die von Fotobüchern bis hin zu Postern und Leinwänden reichen. Dies macht das nexlab™6-Konzept zugleich zum idealen Tool für Ihr Einzelhandelsgeschäft. Seine Modularität bedeutet geringen Investitionsaufwand, und die Thermosublimationstechnologie mit einem redundanten Betrieb voneinander unabhängiger Drucker ermöglicht den Einsatz zu einem Bruchteil der Service-Kosten herkömmlicher Minilabors, und dies bei Strom- und Wassereinsparungen sowie weniger Abfall. Die unkomplizierte Bedienung und tägliche Wartung verschafft Ihren Mitarbeitern Zeit, sich mehr um Ihre Kunden als um technologische Fragen zu kümmern. Mit nexlab™6 entscheiden Sie, welches Produkt Sie erhalten. Und Sie haben die Möglichkeit, Ihr System ganz nach Ihrem individuellen Bedarf auszubauen.

Mit dem neuem Logo seiner Foto-Imaging-Sparte wird DNP Anwendungen für den Einzelhandel, für die Event-Fotografie, für Passbildautomaten und sogar besondere Attraktionen präsentieren. Unser wachsendes Team aus landesspezifischen Vertriebsleitern freut sich darauf, am Stand Ihre individuellen Erfordernisse mit Ihnen zu erörtern.

Von jeher hat der Kunde Freude an Fotos gefunden, und daran wird sich auch in Zukunft nichts ändern. Erinnerungen möchte man nun einmal in Händen halten (Memories deserve prints).

 

Interview mit Herrn Masato Koike, DNP Senior Corporate Officer und General Manager IMS Operations

DNP hat eine Fertigungseinheit für Thermosublimationsfolie im Werk in Pittsburgh hinzugefügt. Die Produktion startete in diesem Frühling. Im September 2013 wird darüber hinaus ein Thermosublimationswerk in Malaysia fertiggestellt. Während seines Europabesuchs im Juli hat Herr Masato Koike, DNP Senior Corporate Officer und General Manager IMS Operations, freundlicherweise einige Hintergrundinformationen zu den globalen Marktentwicklungen für dieses Geschäft eröffnet, die aktuellen Herausforderungen sowie mittelfristige Strategien. Das interne PR-Team hat das Interview für DNP News Focus geführt.

DNP NEWS FOCUS: Herr Koike, bitte erzählen Sie uns etwas zur Geschichte der Geschäftsbereichs der DNP IMS Operations.

Masato Koike: In den 80er Jahren des vergangenen Jahrhunderts hat DNP zwei Thermo-Transfer-Verfahren entwickelt. Zum einen die Thermo-Transfer-Folie zum anderen das Thermo­sub­limations­verfahren. DNP begann die Produktion und Vermarktung. Anfangs bestand das Hauptgeschäft in Thermotransfer-Faxbändern, mit Fokus auf die Exportmärkte. Darüber hinaus entwickelten wir neue Produkte wie beispielsweise den Barcode-Druck, um DNP für die Zukunft aufzustellen. Signifikante Investitionen in Produktion und Vermarktung wurden getätigt.

Thermosublimationsprodukte begannen eingangs als Medien für Videoprinter zum Ausdruck von Fernsehbildern, und wir haben zwischen 1996 und 1997 explosionsartig steigende Abverkaufszahlen erlebt. Das Druckergebnis waren damals kleine Fotoaufkleber auf Sofortdruckern.

Druckerhersteller erwarben Thermosublmiationsmedien als OEM-Lizenzprodukte. Sie profitierten von der hohen Auflösung und dem Aspekt der sofortigen Verfügbarkeit des Druckerzeugnisses. Die Produkte wurden zunehmend auch zum Fotodruck eingesetzt, in etwa zur selben Zeit wie der Boom des Videodrucks. Wir stellten ein Geschäftsmodell unter der eigenen Marke auf, mit der Akquisition von Pixel Magic Imaging Inc. im Jahr 2004 und dem Kauf des Fotogeschäfts der Konica Minolta Holdings Inc. im 2006.

 

DNP NEWS FOCUS: Welche aktuellen Entwicklungen sehen Sie für Produktion und Vertieb?

Masato Koike: Aktuell verfügen wir über fünf Fabriken in Japan. Wir betreiben zwei Werke in den Vereinigten Staaten; die Aktivitäten sind in Concord konzentriert. Eine Fertigungseinheit hat ihren Sitz in Amsterdam in den Niederlanden, die hauptsächlich für nachgelagerte Produktion im Bereich Barcodedruck und Thermobsublimationsmedien sowie den regionalen Vertrieb verantwortlich zeichnet.

 

DNP NEWS FOCUS: Geben Sie uns bitte weitere Hintergründe zur neuen Werkseinheit in Pittsburgh.

 

Masato Koike: Im Zuge des Ausbaus der Produktion wurde zusätzliches Personal in Pittsburgh eingestellt. Als Ergbnis hat sich die Produktionskapazität beinahe verdoppelt, und wir planen den Ausbau weiterer Produktlinien vor Ort. Weil wir für die Produktion Rohstoffe auf Dollarbasis einkaufen, ist es möglich, die Abhängigkeit von Umtauschkursen des Yen zu senken. DNP bahauptet sich durch eine einzigartige und hochqualitative Fertigung, und wir zielen auf die Weltmarktführung durch weitere Koostenvorteile sowie die Steigerung unser Produktionskapazitäten.

 

DNP NEWS FOCUS: Können Sie uns bereits mehr über das Werk in Malaysia berichten?

Masato Koike: Das Fotogeschäft ist der Bereich der Thermosublimation, den wir am Stärksten ausbauen wollen. Das internationale Geschäft ist um Längen größer als in Japan. Um den Marktanteil auszubauen, ist es in Hinblick auf Kostenvorteile und verkürzte Lieferzeiten notwendig, weitere Produktionseinheiten im Ausland aufzubauen. Wir begannen im Jahr 2011 mit der Produktion in Concord, und zum Ausbau der Produktion wurde der Beschluss gefasst, ein weiteres Werk in Südostasien zu bauen. Johor in Malaysien wurde aus mehreren Gesichtspunkte ausgewählt, vor allem aus logistischen. Das neue Werk wurde mit hohen Investitionen errichtet. Sowohl Gelände wie Werk wurden in Hinblick auf eventuelle zukünftige Erweiterungen geplant.

 

DNP NEWS FOCUS: Wie sehen Sie die globalen Entwicklungen?

Masato Koike: Mit den zusätzlichen internationalen Werken ist unsere Produktionskapazität stark erweitert, unsere Abhängigkeit von Wechselkursen verringert, und meiner Ansicht nach verfügt DNP über weitere Kostenreduktionspotenziale. In Hinblick auf die Zukunft werden wir die weltweite Produktion ausbauen. Speziell das malayische Werk wird ein Kernstück in der Produktion für Schwellenländer, nicht nur in Asien, sondern auch in Osteuropa, Russland und Lateinamerika.

 

Auf der anderen Seite ist es notwendig, die Marketing- und Vertiriebsaktivitüten dieserr Schwellenländer weiter auszubauen. Ich bin stolz auf die Tatsache, dass die IMS Operations an erster Stelle der weltweiten DNP-Expansion stehen und möchte weiter daran arbeiten, dass der internationale Anteil wächst.

 

DNP NEWS FOCUS: Herr Koike, wir danken Ihnen für das Gespräch!

 

Ein Erfahrungsbericht des Hochzeitsfotografen Torsten Kärsch

Hochzeitsfeier, Taufe, oder ein besonderer Anlass für das Unternehmen – auf jeder Feier werden heute Fotos geschossen. Die „Kamera“ ist dabei oftmals das omnipräsente Smartphone; hiermit werden mehr Bilder aufgenommen als je zuvor. Für Berufsfotografen ist dies ein interessantes Einsatzgebiet geworden. Mit dem Party Print-System von DNP lässt sich das Bildermeer jetzt direkt vor Ort erschliessen.

„Trotz des Wetters“, so sagt Torsten Kärsch, „ist die Hochzeitssaison in vollem Gange.“ Kärsch ist Hochzeitsfotograf aus Leidenschaft und hat das neue Party Print-System von DNP getestet. Er ist überzeugt, dass die Einfachheit der Smartphone-Anwendung Hochzeitsgästen viel Spass bereiten wird. „Das System ist einfach installiert. Auf den Tischen teile ich vorgefertigte Informationen aus, wie die Gäste die App auf ihr Smartphone bekommen, und damit können Sie auch schon loslegen: Fotos schiessen, mit einem Knopfdruck sind die Bilder auf dem Drucker, und von dort können sie innerhalb von Sekunden abgeholt werden. Eine tolle Idee für jede Feier!“

Party Print erweitert das Angebot des Fotografen auf die Entwicklung der Schnappschüsse, also jener Fotos, die bis dato oft ein tristes Dasein auf Speicherkarten oder Festplatten fristen. Die schönsten Erinnerungen können direkt als Souvenir mit nachhause genommen werden, und dies ohne Umweg über einen PC. Der Partygast hat quasi seinen Sofortbildkiosk direkt auf dem Smartphone oder Tablet, aufnehmen und drucken wird ein Vorgang (iOS und Android werden beide unterstützt)!

Als Service wird sich dieses System gut verkaufen. Torsten Kärsch personalisiert die Fotos in den Voreinstellungen, indem er einen Bildrahmen auf den Anlass zuschneidet (bspw. „Hochzeit Silke und Peter, August 2013“, oder „Weihnachtsfeier Autohaus Werner, 2013“ mit entsprechendem Logo). Dieser wird dann automatisch bei jedem Bild verwendet. Eine weitere gute Idee: die Bilder der Gäste werden auf dem installierten PC gespeichert und können dem Gastgeber anschliessend als Andenken auf einer DVD überreicht werden. Hiermit übernimmt Party Print die Funktion der Einwegkameras, die früher oft von Brautpaaren auf den Tischen der Hochzeitsfeier ausgelegt wurden, um Erinnerungen der Gäste einzufangen. Der Unterschied dabei: die Besucher können die Bilder selbst fertig ausgedruckt mit nachhause nehmen!

Vor Ort muss nicht mehr viel vorbereitet werden. Das System aus Drucker und PC nimmt nicht viel Platz ein, es kann beispielsweise hinter einem Tresen verschwinden oder auf einem Ecktisch installiert werden, je nach Geschmack der Gastgeber. Der PC und Router erzeugen ein drahtloses Netzwerk, mit dem sich die Smartphone-Fotografen verbinden, um ihre Bilder auf den Fotodrucker zu uebertragen. DNP liefert dabei die Software inklusive Lizenz und den voreingestellten Router. Der Eventfotograf kann praktisch jeden gängigen PC einsetzen. „Die Qualität der zuverlässigen Drucker von DNP stimmt, und das Angebot ist eine echte Innovation. Das Erlebnis des Papierbilds in der Hand ist ein ganz anderes als die Ansicht auf dem Display des Telefons und wird als deutlich wertiger wahrgenommen. Damit ist Party Print ein Prämiumprodukt für besondere Anlässe. Ich bin begeistert, dass ich diesen Service mit in mein Angebot aufnehmen kann“, so Hochzeitsfotograf Kärsch. „Die Leute machen unglaublich viele Schnappschüsse und befeuern ihre Stimmung geradezu mit den vor Ort ausgedruckten Bildsouvenirs.“ Hoffentlich kommt die Sonne in den nächsten Wochen noch mehr durch, damit auch mehr Aufnahmen im Freien gemacht werden. Das ist dann auch angenehmer fuer Kärschs Hauptbeschäftigung – die Fotografien des Brautpaars, der Familie und Freunde.

Zum Fotografen:

Torsten Kärsch – Hochzeitsfotograf weltweit. http://www.kaersch.de // Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Hintergrundinfos zu Party Print:

Braut und Bräutigam wünschen sich ein Maximum an festgehaltenen Eindrücken des schönsten Tags in ihrem Leben. Deshalb engagieren Sie einen Hochzeitsfotografen, um ein Hochzeitsalbum und diverse Bilder mit Freunden und Familie zu erstellen. Viele Erinnerungen der Feier, von den Tischen und Gästegruppen, erreichen sie jedoch nie. Früher wurden hierfür Einwegkameras auf den Tischen verteilt, nach der Feier eingesammelt und entwickelt. Hierüber wurden die Momente zu Papier gebracht, die der Hochzeitsfotograf nicht selbst machen konnte. Das ist eine großartige Idee, die von DNP in ein modernes Zeitalter geführt wird. Heute hat beinahe jeder Gast eine eigene Kamera dabei, Smartphones und Tablets gehören als Ersatzkameras beinahe zur Grundausstattung des Hochzeitsgasts. Mit diesen Geräten werden Tausende von Fotos auf jeder Hochzeit, jedem Geburtstag, jeder Taufe und jedem Firmenevent aufgenommen. DNP hat eine App für iOS und Android entwickelt, um diese Bilder auf ein Drucksystem vor Ort zu senden. Dies System besteht aus der DNP Party Print Software, einem Router und – separat erhältlich – jedem DNP Fotodrucker. Gäste können fröhlich knipsen und die Bilder zum Ausdrucken senden, und die Erinnerungen in wenigen Augenblicken auf Papier verewigt mit den Tischnachbarn teilen. Zeitgleich wird die Bilddatei auf dem PC gespeichert, so dass die Bilder den Gastgebern anschließend ebenfalls überreicht werden können.  Somit haben sowohl die Gäste als auch das Hochzeitspaar bleibende Erinnerungen. Es ist so einfach, so schnell und bietet einen zusätzlichen Service für Eventfotografen. Die mobile Applikation für iOS und Android-Geräte mit gleichem Namen ist kostenlos in App Stores und Google Play in Europa erhältlich.

 

 

DNP Party Print ist eine mobile Applikation, um aus Schnappschüssen der Hochzeitsgäste tolle Souvenirs in Form von Bildern zu machen.

DNP Party Print ist eine mobile Applikation, um aus Schnappschüssen der Hochzeitsgäste tolle Souvenirs in Form von Bildern zu machen. Party Print begeistert das Hoch­zeits­­paar, seine Gästen und Event­fotografen.

Als ein smarter Weg, mit den enormen Mengen an Schnappschüsssen auf Smartphones und Tablets Geld zu verdienen, ist dies intelligente System ideal für Hochzeits- und Eventfotografen. Mit Hilfe einer modernen Applikation auf Android-Geräten und iPhones können Verbraucher ihre Fotos direkt auf das Party Print-System schicken und ihre Souvenirs mit nachhause nehmen. Sofortiger Spaß, tolle Fotos!

Im letzten Jahr wurden mehr Fotos aufgenommen als in der gesamten Geschichte der Fotografie. Eine breite Verfügbarkeit von Kameras resultiert in einer stetigen Zunahme der Bilder, die auf soziale Netzewerke eingestellt werden – 7,5 Milliarden neue Foros auf Facebook jeden Monat! Woher stammen diese Bilder? Sowohl das Marktforschungsunternehmen Futuresource Consulting als auch Flickr, die Internet-Fotogalerie, sprechen eine klare Sprache: viele werden auf Smartphone aufgenommen! Wir haben sie stets dabei, die Kameras verfügen über eine ausreichende Qualität, und vor allem: diese Geräte sind ungeschlagen, was die Verbreitung von Fotos angeht. Die Konnektivität zum Internet – sei es zur Facebook-Seite oder zu anderen Services – ermöglichen eine schnelle Übermittlung an Freunde und Familie.

Mit diesem Überfluss an Alltagserinnerungen sehen wir jedoch, dass Berufsfotografen an einem großen Geschäft nicht teilhaben. Die Produktplaner von DNP haben nun eine Methode entwickelt, dem Verbraucher einen innovativen Service anzubieten und dem Berufsfotografen eine zusätzliche Einnahmequelle zu eröffnen.

DNP Party Print, das neue mobile und applikationsbasierte Produkt von DNP Photo Imaging Europe, erfüllt alle Ansprüche: Es erweitert das Serviceangebot von Eventfotografen um eine erlebnisstarke Leistung. Es bereitet Hochzeitspaaren Freude, die endlich alle fotografierten Eindrücke des Fests erhalten, und es ist ein schönes Extra für Firmenfeiern und Events. Ein Sofortbildservice ist eine ergänzende Leistung zu den Aufnahmen, die ein Profifotograf schon anbietet. Und für die Partygäste ist es ein großartiger Weg, um die Erinnerung an besondere Momente auf Papier zu bringen. Normalerweise verbleibt ja der Großteil der Bilder auf den Telefonen und findet nicht den Weg auf ein Ausgabemedium. Manche stellen ein paar Bilder online. Ab jetzt ist es Zeit, die Bilder schon auf dem Fest mit anderen zu teilen und als Souvenirs mit heim zu nehmen.

DNP Party Print ist mit allen gängigen Computern sowie den DNP Fotodrucken DS40, DS-RX1 und DS80 kompatibel. Fotos können in Bildformaten zwischen 10x15 cm und 20x30 cm ausgedruckt werden. Der Aufbau vor Ort ist platzsparend; es handelt sich lediglich um PC und Fotodrucker, so dass er in jedem Winkel des Raums oder sogar hinter einem Tresen erfolgen kann. Das empfohlene Geschäftsmodell ist die Vermietung des Systems samt Verbrauchsmaterial zu einem Fixpreis, so dass das System nach nur wenigen Abenden bereits amortisiert ist.

Party Print besteht aus einer benutzerfreundlichen Installationssoftware auf CD-ROM, einem Lizenzschlüssel (USB) sowie einem WiFi-Router. Es wird zu einem sehr günstigen Preis ab Juni 2013 bei DNP-Vertriebspartnern erhältlich sein, genau rechtzeitig zur Hochzeitssaison.

Die mobile Applikation für iOS und Android-Geräte mit gleichem Namen ist kostenlos in App Stores und Google Play in Europa erhältlich.

 

Hintergrundinfos zu Party Print:

Braut und Bräutigam wünschen sich ein Maximum an festgehaltenen Eindrücken des schönsten Tags in ihrem Leben. Deshalb engagieren Sie einen Hochzeitsfotografen, um ein Hochzeitsalbum und diverse Bilder mit Freunden und Familie zu erstellen. Viele Erinnerungen der Feier, von den Tischen und Gästegruppen, erreichen sie jedoch nie. Früher wurden hierfür Einwegkameras auf den Tischen verteilt, nach der Feier eingesammelt und entwickelt. Hierüber wurden die Momente zu Papier gebracht, die der Hochzeitsfotograf nicht selbst machen konnte. Das ist eine großartige Idee, die von DNP in ein modernes Zeitalter geführt wird. Heute hat beinahe jeder Gast eine eigene Kamera dabei, Smartphones und Tablets gehören als Ersatzkameras beinahe zur Grundausstattung des Hochzeitsgasts. Mit diesen Geräten werden Tausende von Fotos auf jeder Hochzeit, jedem Geburtstag, jeder Taufe und jedem Firmenevent aufgenommen. DNP hat eine App für iOS und Android entwickelt, um diese Bilder auf ein Drucksystem vor Ort zu senden. Dies System besteht aus der DNP Party Print Software, einem Router und – separat erhältlich – jedem DNP Fotodrucker. Gäste können fröhlich knipsen und die Bilder zum Ausdrucken senden, und die Erinnerungen in wenigen Augenblicken auf Papier verewigt mit den Tischnachbarn teilen. Zeitgleich wird die Bilddatei auf dem PC gespeichert, so dass die Bilder den Gastgebern anschließend ebenfalls überreicht werden können.  Somit haben sowohl die Gäste als auch das Hochzeitspaar bleibende Erinnerungen. Es ist so einfach, so schnell und bietet einen zusätzlichen Service für Eventfotografen.

 

 

 

Ausbau der weltweiten Produktionskapazitäten zur Deckung des gestiegenen Bedarfs

Dai Nippon Printing Co., Ltd. (DNP) errichtet ein neues Werk zur Herstellung von Thermosublimationsmedien für den Fotodruck in Malaysia. Das neue Werk wird voraussichtlich im September 2013 fertiggestellt, und beliefert im Anschluss die südostasiatischen Märkte.

 DNP began mit der Herstellung und dem Vertrieb von Thermosublimationsmedien in den späten 1980er Jahren. Heutzutage operiert das Unternehmen auf globaler Basis mit Produktionsstätten in Japan, Europa und den Vereinigten Staaten von Amerika. Die Nachfrage nach gedruckten digitalen Fotos steigt im Zuge der boomenden Verkäufe von Digitalkameras und Smartphones. Die boomenden Märkte Südostasiens erleben ebenfalls eine steigende Nachfrage nach Fotoprodukten, nicht zuletzt durch hohen Bedarf an Ausweis- und Passbildern. Um an diesem starken Wachstum teil zu haben, hat sich DNP entschlossen, ein neues Werk zur Herstellung von Thermosublimationsmedien in Malaysia zu errichten, und den Vertrieb auch für die entsprechenden Märkte voranzutreiben. Die Fabrikationsfläche wird 11.000 m2 betragen, und die Produktionskapazität beläuft sich auf ca. 4,8 Mrd. Bilder* pro Jahr.

Mit dem jüngsten Kauf der Fotodrucksparte von Sony (2011) und der Steigerung der Produktionskapazitäten mit neuen Werken in den Vereinigten Staaten (2012) und Asien (2013) belegt DNP sowohl Potenzial wie auch den Willen, den Markt für Foto-Sofortdruck weiter zu entwickeln.

Für den europäischen Markt hat sich der Absatz von Thermosublimationsmedien aus dem Hause DNP in den vergangenen zwei Jahren vervieracht. Somit ist der Aufbau zusätzlicher Produktionskapazitäten auch ein Ausbau der Mengen für den europäischen Markt. Derzeit werden weitere mittelfristige Projekte auch in Europa erwägt.

„Wir sind auf einem sehr guten Weg”, sagt Hirotoshi Nagasaka, SVP Vertrieb & Marketing Europa. „DNP positioniert sich als das wachstumsstarke Unternehmen und als zuverlässiger Partner für Foto-Sofortdruck. Unser Ziel und unsere Verpflichtung ist es, diesen Weg mit Entschlossenheit fortzuführen, gemeinsam mit unseren Handelspartnern und zum Wohle der Fotografen und Fachhändler.“

 

*äquivalent zu 10x15cm

 

Verstärktes Engagement in Deutschland

Als größter europäischer Markt für Imaging und Fotografie ist Deutschland für DNP Photo Imaging Europe von herausragendem Interesse. Im Rahmen der neuen Mitgliedschaft im Photoindustrie-Verband gedenkt der japanische Anbieter von Foto-Sofortdrucksystemen, seine Unterstützung des Fachhandels auszubauen und strategisch zu untermauern.

Als Erfinder der Thermosublimationstechnologie und weltweit größter Hersteller der entsprechenden Verbrauchsmaterialien ist DNP in Europa seit 2007 unter eigener Marke aktiv. Der wichtigste Markt nach Absatzzahlen und Potenzial wird nun auch durch das Engagement im deutschen Branchenverband gekürt.

„Die Ziele der Weiterentwicklung des Marktes und der Photokina als seiner globalen Leitmesse liegen mir sehr am Herzen“, sagt Mark Bülow, Europäischer Marketingleiter von DNP. In der Zusammenarbeit der Branche müsse der Verband dabei immer sowohl den Handel als auch die Verbraucher in den Fokus setzen. „Mir geht es dabei um die Sache. Gemeinsam mit dem Fachhandel werden wir uns als Hersteller richtig aufstellen, um den Verbrauchern die richtigen Produkte anzubieten. Fotografie ist dabei das Mittel, schöne Erinnerungen aufzubewahren und wieder aufleben zu lassen.“

 

Zum Unternehmen:

Das japanische Druckunternehmen Dai Nippon Printing (DNP) besteht seit 1876 und beschäftigt heute weltweit über 40.000 Mitarbeiter. 2011 lag der Jahresumsatz bei über 15 Milliarden Euro. DNP ist Erfinder und weltweit größter Lieferant von Thermosublimations­medien. Die regionale Marketing- und Vertriebsorganisation DNP Photo Imaging Europe liefert Drucker und Fotofinishing-Lösungen für den europäischen und den nordafrikanischen Markt. Mit mehr als 10.000 Systemen allein ist Deutschland ist DNP bereits einer der führenden Anbieter von Fotodrucklösungen vor Ort. Gemeinsam mit starken Vertriebspartnern – einige davon sind ebenfalls Mitglied des Photoindustrie-Verbands – wurden über 700 Millionen Sofortbilder für deutsche Verbraucher und Berufsfotografen erstellt. Mit rasantem Wachstum trägt DNP dabei auch zum Wohle des Fachhandels bei und sichert seinen Kunden mit margen- und erlebnisstarken Produkten guten Umsatz. Für den deutschen Markt stellt DNP mit dem europäischen Marketingleiter Mark Bülow und dem internationalen Sales Manager Torsten Löhr eine große Branchenerfahrung auf. Als ehemalige langjährige Mitarbeiter von Olympus und Sony sind beide seit beinahe zwei Jahren für DNP tätig.

 

DNP unterstützt die aktuellen Betriebssysteme für sein Drucker-Line-up.

Dai Nippon Printing gibt kompatible Druckertreiber des Betriebssystems Mac OS X Mountain Lion 10.8 für DS40, DS80 und DS-RX1 frei. Des weiteren werden Windows 8-Druckertreiber für die genannten Drucker sowie das Passbildsystem DS-ID400 und den SnapLab DS-SL20 bereit gestellt. Sie stehen zum Download auf der Website www.dnpphoto.eu. Für weitere Fragen bezüglich Treiber und deren Installation wenden Sie sich bitte per Email an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.

Mac OS X Mountain Lion ist ein eingetragenes Markenzeichen der Apple Corporation. Alle anderen Markenzeichen sind das Eigentum ihrer jeweiligen Eigentümer. Windows und Windows 8 sind eingetragene Markenzeichen der Micorsoft Corporation. Alle anderen Markenzeichen sind das Eigentum ihrer jeweiligen Eigentümer.

 

Donnerstag, 13 September 2012 19:01

Neue Software und Firmware für DS-ID400

Steigern Sie die Rentabilität mit V2.1 Firmware und neuem Dienstprogramm

DNP sind erfreut, den Release der Firmware V2.1 für DS-ID400 bekannt zu geben, welche die Druckschärfe und Zuverlässigkeit der Kabellosfunktion bei Signalschwäche verbessert. Firmware V2.1 wird benötigt, um von den zusätzlichen profitablen Optionen des Dienstprogramms zu profitieren. Nutzer haben die Möglichkeit, spezifische Vorlagen und Druckpakete zu erstellen, die die Anzahl der Bilder pro Kunden erhöhen, und damit Umsatz und Profit steigern. Optionen umfassen: anpassbare Rahmenbereiche, Schnittmarkierungen, maßgeschneiderte Passbildvorlagen & Drucklayouts, Logo einfügen, Text einfügen, Portätbilder und maßgeschneiderte Druckpakete. Erhältlich in deutsch, englisch, französisch, spanisch und italienisch.

 

Neue Produkte und große Ambitionen

Mit dem Jahr 2012 sollten einige Zweifel beseitigt werden, wie es um die Zukunft des Fotodrucks bestellt ist. Die Veränderungen im Konsumentenverhalten bedeuten nicht lediglich Risiko – es tun sich auch neue Möglichkeiten auf für diejenigen Unternehmen, die zuhören, verstehen, liefern und Lösungen entwickeln. Dai Nippon Printing (DNP) ist bereit, die Führungsrolle im Sofortdruck zu übernehmen und seinen Kunden ein Wachstum entlang der Wertschöpfungskette zu ermöglichen.

Am 18. September tun sich ein weiteres Mal die Tore der KölnMesse auf für neue Einblicke in die Trends und Entwicklungen der Fotobranche. Es wird große Entwicklungen geben in Bildaufnahme, Sharing und im Fotodruck. Ein wichtiges Element des zukünftigen Erfolges in der Branche wurde bereits während des Business Forum Imaging im Februar diesen Jahres heiß diskutiert: die Konnektivität, oder Vernetzung. Der Verbraucher von heute verlangt eine Kamera, die das Einstellen von Bildern ins Internet ermöglicht, und zwar so einfach wie es nur geht. Aber was tun Unternehmen, die sich dem Fotodruck gewidmet haben, um die Erwartungen der Verbraucher zu erfüllen? DNP wird hierauf eine klare Antwort auf der Photokina präsentieren.

Darüber hinaus versichert DNP seinen Partnern in Einzelhandel und Berufsfotografie Investitionssicherheit über die gesamten Lebensdauer seiner Produkte. Dazu zählt die Versorgung mit Verbrauchsmaterial wie auch Service. Natürlich ist eine solche Stabilität eines Partners von großer Bedeutung für jeden, der heute in Equipment investiert. DNP versichert, dass der Fotodruck ein Kernbereich des finanziell gesunden Unternehmens darstellt. Es werden große Investitionen in das Geschäft und in Produktionskapazität getätigt. Sowohl auf europäscher wie auf weltweiter Ebene bestehen große Ambitionen, für kommende Fotoprojekte der Partner der Wahl zu sein.

Mit einer herausgehobenen Platzierung in der Halle 6 auf der Photokina hat DNP seine Standfläche um 25% vergrößert, um Berufsfotografen und dem Handel einen Einblick in die Perspektiven zu geben, aber auch auf die neuen Produkte, wie das im Sommer 2012 vorgestellte Passbildsystem DS-ID400, sowie Neuheiten in Kiosk, Minilab und kundenspezifische Lösungen für Einzelhandelsketten. Im Rahmen von Live-Shootings mit einem Model können Eventfotografen etwas über Zuverdienstmöglichkeiten durch Sofortdruckangebote erfahren. Dieser Service wird von Darkroom unterstüzt, und Messebesucher können ein Bild von sich mit nachhause nehmen.

Es gibt einen Wandel in der Branche, und DNP is bereit, einen positiven Trend einzuleiten – für sich selbst und die Profis der Branche, ob Fotografen oder Fachhändler. DNP bietet eine gute und solide Partnerschaft und reicht allen die Hand, die den Weg in die Zukunft gemeinsam beschreiten wollen!

 

Relaunch von www.dnpphoto.eu

Die Präsentation von Neuigkeiten zum Unternehmen und den DNP-Produkten hat ein ganz neues Gesicht bekommen. Die sehr schöne Benutzeroberfläche ist PC-, Mac- und Tablet-kompatibel und macht die Informationssuche zum Vergnügen. Nutzer von DNP-Produkten und Interessenten können Broschüren, Bedienungsanleitungen, Treiber, Produktabbildungen und vieles mehr herunterladen. Und da DNP ein Unternehmen mit Kunden in ganz Europa ist, steht die Webseite natürlich auf Deutsch, Englisch, Französisch, Italienisch und Spanisch zur Verfügung.

 

Dienstag, 17 Juli 2012 19:01

Neuprodukt: Passbildsystem DS-ID400

Produktvorstellung

Das neue Passbildsystem DS-ID400 von DNP - Es ist einfacher denn je, gute Gewinne zu machen!

Mit der Ankündigung des neuen Passbildsystems DS-ID400 führt DNP Photo Imaging Europe (DNP) das Erbe der digitalen Passbildfotografie von Sony fort. Der Ausdruck erfolgt durch drahtlose Übertragung innerhalb von einer Minute nach Betätigung der Druck-Taste. Die zusätzlichen Funktionen des kompletten Kamera- und Drucker­systems vereinfachen den Einsatz dieser profitablen Technologie im Einzelhandel!

Wir bei DNP sind uns der Bedeutung eines Passbild-Services für unsere Partner im Einzelhandel bewusst. Diese Systeme sind für den Einzelhandel eines der Schlüssel­produkte zur Gewinnerzielung in den Zeiten der Wirtschaftskrise. Wir wissen, was unsere Kunden interessiert: Bedienfreundlichkeit, Zuverlässigkeit und Komfort. Drei Werte, die das neue System DS-ID400 zum wirtschaftlichen Vorteil unserer Partner auszeichnen.

Die Vorschriften für Passbilder und Ausweisfotos werden immer strenger. Modernste Gesichtserkennung und die Auto Face-Alignment-Funktion des DS-ID400 gewährleisten behördentaugliche Passbilder. Die Mehrzahl der internationalen Passbild- und Ausweis­fotoformate sind im Drucker voreingestellt. Die Festlegung und Speicherung weitrer individueller Formate ist ebenfalls möglich. Warum nicht diese verschiedenen Formate in einem Druckpaket zusammenfassen? Sie können das offizielle Passbild mit einer informellen Aufnahme im randlosen „Full-Bleed“-Format 10 x 15 cm kombinieren und beide als Komplettpaket anbieten. Mehr verkaufte Ausdrucke bedeuten mehr Profit! Ein weiterer Verkaufsvorteil des Systems ist die Speicherfunktion. Zusammen mit den Ausdrucken können Sie auch eine USB-Speicherkarte anbieten, damit der Kunde die professionelle Aufnahme z. B. in sein soziales Netzwerkprofil laden kann, was nur eine der vielfältigen Anwendungsmöglichkeiten ist.

Das neue DS-ID400/WLAN-System umfasst eine hochwertige Canon PowerShot G12 Kamera mit 10-Megapixel-Sensor, einem schnellen DIGIC 4 Bildprozessor und einem optischen Sucher kombiniert mit einer schwenkbaren, 7 cm/2.8“ LCD-Anzeige für die volle Bildkontrolle während und nach der Aufnahme. Die Aufnahmen werden drahtlos über eine maßgeschneiderte SDHC-Karte übertragen, so dass keine Speicherkarte mehr aus der Kamera entnommen und in einen Drucker oder ein Fotokiosk eingesteckt werden muss. Auch Verbindungskabel sind nicht mehr nötig, was Stolperunfälle vermeidet. Ganz einfach: "Bild aufnehmen – Bild ansehen - Drucken" - drei Tasten auf der Kamera, Bedienzeit weniger als zwei Minuten. Volle Bildkontrolle, völlig unkompliziert!

Wie die Vorgängersysteme von Sony, UPX-C200 und UPX-C300, erlaubt das DS-ID400/WLAN-System den Ausdruck auf 10UPC-X34- und X46-Medien. Sie können es über das bewährte DNP-Vertriebsnetzwerk beziehen.

„Auf die Einführung des DS-ID400-Systems hat sich unser Team besonders gefreut. Als ein ehemaliger Mitarbeiter von Sony Europe verstehe ich, wie wichtig ein Passbild-Service für den Einzelhandel ist. Wir haben mit Experten in unserem Händler-Netzwerk zusammen­gearbeitet. Ein Jahr nach der Umstrukturierung können wir die bediener­freundlichste und kosteneffizienteste Lösung auf dem Markt anbieten. DNP stellt damit sein Know-how in einem weiteren wichtigen Segment des Fotofinishing-Marktes unter Beweis“, erklärt Mark Bülow, European Marketing Manager bei DNP. „Darüber hinaus können wir den Nutzern von Sony UPX-C200- und UPX-C300-Systemen ein Update mit dem DS-ID400/BT-Drucker anbieten. Mit einem Planex USB-Adapter können sie ihre bestehende UPX-Kamera über Bluetooth® anschließen und weiterarbeiten wie bisher.”

Der europaweite Verkauf von DS-ID400/WLAN und DS-ID400/BT beginnt im Juni 2012. Ansprechendes Point-of-Sale-Material steht in diversen Sprachen zur Verfügung. Darüber hinaus bietet DNP Passbild-Schutzhüllen an.

Mit DS-ID400 bietet DNP den Kunden qualitativ hochwertige, behördentaugliche Passbilder und den Einzelhändlern die Möglichkeit zur Steigerung ihrer Gewinne.

 

Bluetooth ist eine eingetragene Marke der Bluetooth SIG, Inc.

Canon, PowerShot und DIGIC 4 sind Marken oder eingetragene Marken der Canon Inc.

Planex ist eine Marke der Planex Communications Inc.

Sony ist eine eingetragene Marke der Sony Corporation.

 

Interview mit dem Marketingmanager

Mit seinem erklärten Bestreben, dem Weltmarkt preisgünstige Lösungen für eine Teilnahme am lukrativen Fotogeschäft zu bieten, hat Dai Nippon Printing (DNP) sich einen festen Platz als einer der führenden Partner gegenüber Einzelhandel und Fotofachgeschäften erobert. Mit dem Erwerb des Fotofinishing-Geschäfts von Sony im Jahr 2011 zielt DNP nach der bereits 2006 vollzogenen Integration des Fotobereichs von Konica Minolta nunmehr auf die Spitzenposition innerhalb der Branche.

Aus der Zusammenführung dieser Unternehmenszweige resultiert konkurrenzloses Fachwissen im Druckbereich, das sich aus einer mehr als 130-jährigen Erfahrung auf den Gebieten der Technik sowie der Forschung und Entwicklung speist, in die nun das Know-how des Erfinders der Thermosublimationstechnologie einfließt. Die weltweite Fotomedienproduktion bietet zudem Gewähr für hohe Produktionskapazität, logistische Erfahrung sowie einen Ausgleich zwischen schwankenden Wechselkursen. Diesem Erfahrungsschatz zum Trotz setzt DNP weiterhin alles daran, als stets flexibler Partner aufzutreten, der maßgeschneiderte Lösungen bereithält, die allen Anforderungen der gut informierten Kunden von heute gerecht werden.

Die Produktpalette erstreckt sich von DIMA®-prämierten Fotodruckern über Kiosk-Komplett­lösungen, Passbild-Systeme und Dry Minilabs bis hin zu individuell angepassten Fotocentern für hohe Produktivität im Einzelhandel.

Das Anwenderspektrum für DNP-Systeme reicht von Fotostudios bis hin zu großen Event-Fotoagenturen und von kriminalistischen Ermittlungsbehörden bis hin zu einigen der größten Einzelhandelskonzerne in Europa, Japan und den USA.

 

Mark Bülow, European Marketing Manager bei DNP, erläutert die Pläne des weltweit führenden Herstellers von Verbrauchsmitteln für Thermosublimationsdrucker und präsentiert seine Sicht der aktuellen Marktentwicklungen:

1.   Erzählen Sie uns doch bitte zunächst ein wenig über das Unternehmen, seine Marktposition, Zukäufe usw.

DNP (Dai Nippon Printing Co., Ltd.) wurde 1876 gegründet und verfügt als weltweit führendes Druckunternehmen über eine mehr als 135-jährige Branchenerfahrung. DNP ist außerdem der Erfinder der Thermosublimationstechnologie und zugleich der weltweit führende Anbieter von Fotomedien hierfür. 2010 konnte der DNP-Konzern mit seinen weltweit 40 000 Mitarbeitern einen Umsatz von 14,3 Milliarden Euro verzeichnen.

Das Tätigkeitsfeld reicht von Informationen und Kommunikation über Bedarfsartikel für Freizeit und Gewerbe bis hin zu Elektronik. Auf dem Gebiet der digitalen Bildgebung und des Fotofinishing hat sich DNP dem Ziel verschrieben, zum Marktführer aufzusteigen. Eine Reihe von Zukäufen, unter denen an erster Stelle die Übernahme des Fotofinishing-Geschäfts von Konica Minolta im Jahre 2006 sowie von Sony im Jahr 2011 zu nennen wären, unterstreichen die Ernsthaftigkeit, mit der diese Absicht verfolgt wird.

2.   Wie hoch ist der Marktanteil von DNP in Europa, was Thermodrucker und Fotokioske anbelangt?

Die aktuellen Zahlen zu Kiosk- und Dry-Minilab-Einrichtungen in Europa liegen uns noch nicht vor, und in Bezug auf Fotodrucker steht keine zuverlässige Marktforschung zur Verfügung. Über Vertriebspartner, Systemintegratoren und bei Großkunden im Einzelhandel auch unmittelbar hat DNP mehrere tausend Drucker in ganz Europa sowie Drucksysteme, Kioske und Dry Minilabs eingerichtet. Dazu kommt noch, was wir an Verbrauchsmitteln für den vorhandenen Park an Sony-Fotofinishing-Systemen vertreiben. Dies allem verdanken wir unsere Branchenposition als Nummer 3 beim Medienverbrauch – dem wichtigsten Indikator für ein Druckunternehmen!

3.   Worin liegt der Hauptgrund dafür, dass digitale Silberhalogenid-Minilabs an Attraktivität verloren haben?

Bei DNP sind wir durch den Erwerb des Geschäfts von Konica Minolta mit dem Silberhalogenid-Geschäft in Kontakt gekommen. Wir haben uns ganz klar für Thermosublimation entschieden und werden unsere Aktivitäten im Silberhalogenidbereich komplett einstellen. Was die Zukunft des Fotofinishing angeht, haben wir uns damit eindeutig festgelegt.

Zwar haben Silberhalogenid-Minilabs ihre Vorteile, wenn man sich die reinen Materialkosten anschaut. Vielfach wird allerdings übersehen, dass die Gesamt-Betriebskosten oftmals ein ganz anderes Bild darbieten. Bei den meisten Elementen können chemische Minilabs mit der neuen Technologie der Thermosublimation nicht mithalten: Die bedeutend niedrigeren Einstandskosten amortisieren sich rasch durch deutlich niedrigeren Energieverbrauch, die Einsparungen bei den Wartungskosten addieren sich zu mehreren tausend Euro pro Jahr, es fallen keine Entsorgungskosten für Sondermüll an, und auch beim Wasser wird gespart.

Doch es gibt noch weitere Aspekte, die für eine Verwendung von Thermosublimations-Minilabs sprechen: Der Betrieb eines Dry Minilab geht mit erheblicher Zeitersparnis einher, Bedienung und Unterhaltung sind deutlich einfacher, die Mitarbeiter müssen nicht mit Chemikalien hantieren, das System ist in kürzester Zeit betriebsbereit (keine Wartezeit), und es ist keine umfangreiche Einführungsschulung erforderlich.

4.   Wie beurteilen Sie vor dem gegenwärtigen Hintergrund die Aussichten für eine weitergehende Verbreitung von Dry Minilabs?

Wie bereits erwähnt sind wir 100-prozentig davon überzeugt, dass die Thermosublimationstechnik sich weiter durchsetzen wird. Die Vorteile in puncto Gesamtbetriebskosten, Geschwindigkeit, Druckqualität und nicht zuletzt Umweltbilanz sprechen für sich. Insbesondere für Geschäfte mit kleinerem bis mittlerem Abzugsaufkommen sehen wir klare Vorteile, da Silberhalogenidsysteme unter solchen Umständen einfach zu teuer sind. Und dann ist da noch der Preisanstieg bei den Rohstoffen – Silber ist den letzten Monaten um 30 bis 50 Prozent teurer geworden. Nicht zuletzt deshalb sind viele Besitzer von Wetlabs derzeit vermehrt auf der Suche nach Alternativen. Seit einigen Jahren bereits prognostiziert die Marktforschung eigentlich ein rascheres Umschwenken auf die neue Technologie, die Betreiber haben indes bislang erst einmal abgewartet und den Umstieg eher zögerlich vollzogen. In den zurückliegenden Monaten allerdings haben wir vom Markt eine klare Botschaft erhalten. Seither gehen bei uns Tag für Tag neue Anfragen von europäischen Einzelhändlern und Laborbetreibern ein, die sich für den Umstieg auf Thermosublimationstechnik entschieden haben.

5.  Worin besteht für das Fotofachgeschäft die bessere Wahl: in einer Trennung von Terminal und Drucker oder in einer Kombinationslösung?

Diese Frage lässt nicht allgemein beantworten. Das hängt weitgehend vom Kundenverhalten ab. Aufgrund meiner persönlichen Erfahrung bei SONY kann ich allerdings ganz klar sagen, dass das SnapLab™ Konzept einer Komplettlösung sich im Alltag bewährt hat. Fast 20 000 Kioske sind europaweit bereits aufgestellt. Die Systeme vereinen einfache Bedienung mit hoher Rentabilität (angesichts der gegenüber anderen Kiosk-Lösungen ausgesprochen niedrigen Investitionskosten), Platzeinsparungen und optische Attraktivität. Aus gutem Grund führt DNP die Handelsmarke SnapLab™ fort. Andere Händler wiederum bevorzugen den Betrieb hinter der Theke mit einem von ihrem PC aus gesteuerten hochwertigen Fotodrucker. Der Drucker DS40 – und natürlich ebenso der DS80 für Großformate – wird allen Anforderungen an Qualität, Leistung und Zuverlässigkeit gerecht.

6.a) Worin liegen beim Verkauf die größten Stärken von DNP?

Bei DNP vereinen wir die Erfahrung des Erfinders der Thermosublimation mit der starken Position als Marktführer bei den Verbrauchsmitteln für diese Technologie. Wesentlich ist, dass wir über leistungsfähige Partner in ganz Europa verfügen, finanziell gesund sind und die Medienproduktion kontrollieren.

6.b) Und auf Produktebene?

Wir ziehen Nutzen aus unserer eigenen Tradition sowie aus der Tatsache, dass wir eine Reihe von Bereichen fortführen, in denen Sony über viele Jahre Stärke gezeigt hat.

Als sehr gute Entscheidung seitens DNP hat sich erwiesen, das SnapLab™ Konzept eines skalierbaren Kompaktkiosks und auch die Entwicklung des Foto-Komplettsystems DS-ID400 fort­zuführen.  Wir sind überzeugt, unseren Vertriebspartnern damit Produkte anzubieten, die in ihrer Ausrichtung auf die Anforderungen unabhängiger Einzelhandelskunden auf dem Markt ihresgleichen suchen. Mit ihren offenkundigen Alleinstellungsmerkmalen stehen diese Produkte zu Beginn unserer angelaufenen Kampagne im Mittelpunkt.

Allerdings ist die ganze Produktpalette attraktiv, und wir werden uns auch weiterhin nach Kräften darum bemühen, Produktinnovationen anzubieten, welche die Erwartungen unserer Kunden nicht einfach erfüllen, sondern übertreffen.

6.c) Und wie stellt sich die Lage bei Verbrauchsmitteln und Papier dar? Verfügen Sie da über einen Wettbewerbsvorteil?

Ja, wie ich zu meiner Genugtuung feststellen kann. Wir produzieren die Fotomedien und sind der weltweit größte Anbieter von Thermosublimationsmedien. Für unsere Strategie, die auf die Übernahme der Marktführerschaft in den kommenden fünf Jahren zielt, ist diese Tatsache von zentraler Bedeutung. Unsere Forschungs- und Entwicklungsabteilung wird den Status quo immer wieder in Frage stellen, damit wir in auch in Zukunft den Markt mit preisgünstigen Medien werden beliefern können.

7.   Wie lässt sich aus der Sicht eines Fotofachgeschäfts von heute die Investition in ein System wie das Ihre rechtfertigen?

Die Branche hat seit dem Ende der analogen Fotografie einen vielfältigen Wandel durchlaufen. Während auf der einen Seite mit immer mehr Kameras eine Unzahl an Fotos gemacht wird, werden auf der anderen weniger Fotos ausgedruckt und stattdessen immer häufiger auf der Computer-Festplatte gespeichert (und danach nicht selten vergessen) oder auf Facebook oder über andere Netzwerke anderen zugänglich gemacht. Vor diesem Hintergrund verstehen wir es als unsere Aufgabe, den Fotodruck, der für den Fotofachhändler schließlich eine wichtige Umsatzkomponente darstellt, für den Verbraucher attraktiv zu machen. Ganz gleich, ob es um Familienfeierlichkeiten, das Aufwachsen der Kinder oder Urlaubsbilder geht: Schöne Erinnerungen wieder zu Leben zu erwecken, darf nicht kompliziert sein und muss Spaß machen. Der Service, Fotos auf der Stelle im Laden zu erhalten, wird vom Kunden hoch geschätzt, und der Händler sollte alles daransetzen, dieses Erlebnis so erfreulich wie möglich zu machen!

Das dem SnapLab™ zugrunde liegende Konzept steht ganz im Dienste dieses Ziels, und seine Bedienung ist wirklich alles andere als kompliziert. Jedoch auch Event-Fotografen – beispielsweise auf Hochzeiten – wissen das Erlebnis der Unmittelbarkeit für sich zu nutzen. Das Bild ist bereits ausgedruckt und kann entweder gleich nachhause mitgenommen oder im Freundeskreis bereits kurz nach der Aufnahme herumgereicht werden. Dies verleiht dem Angebot zusätzlichen Wert und verleitet den Kunden dazu, gerne ein wenig mehr zu kaufen. Die Investition ins Fotofinishing muss sich auszahlen, und bei uns findet der Kunde die passende Lösung für jeden Aufstellungsort, von der kleinen Ladenecke bis hin zu Orten mit einer großen Drucknachfrage.

Gerade in Zeiten der finanziellen Ungewissheit ist es wichtig, die richtige Investitionsentscheidung zu treffen. DNP-Produkte sind effizient und gestatten es Einzelhändlern wie Fotoprofis gleichermaßen, vom Fotodruck gut zu leben. Ein überzeugender Fotoservice hat das Potential, eine größere Zahl von Kunden dazu zu veranlassen, das Fachgeschäft des betreffenden Anbieters immer wieder aufzusuchen – und nicht bloß einmal zum Kauf einer Kamera. Mit der von DNP-Drucklösungen gebotenen augenblicklichen Wunscherfüllung zaubert der Einzelhändler ein Lächeln auf die Gesichter seiner Fotokunden und Geld in seine eigene Kasse.

 

Finanzzahlen 2012

Zum Ende des Geschäftsjahres der DNP Corporation Ende März ist es Zeit für eine Rückschau auf das Jahr 2011 durch die Europäische Vertriebsgesellschaft. Ein außerordent­licher Erfolg kann vermeldet werden.

Im Zentrum der Analyse muss die Akquisition vom Photofinishing-Geschäft der Sony Corporation stehen. Es ist nunmehr exakt 12 Monate her, dass das Geschäft integriert wurde, mit einigen normalen und einigen größeren Startschwierigkeiten. Nichtsdestotrotz wurde das Geschäftsjahr 2011 mit 285% im Vergleich zum Vorjahresvolumen abschlossen.

“Das Jahr 2011 war ein sehr erfolgreiches Jahr für DNP, trotz großer Herausforderungen durch die Knappheit der Fotomedien in der ersten Jahreshälfte. Die Ursache lag in der Zerstörung einer Sony-Fabrik für Fotomedien im Zuge der Tsunami- und Erdbeben­katastrofe. Eine Erholung war langsamer als erhofft, vor allem vor dem Hintergrund der schwierigen Situation für die DNP-Kunden“, berichtet Mark Bülow, der Europäische Marketingmanager.

Die Startschwierigkeiten wurden überwunden, und die Organisation ist besser aufgestellt als zuvor. DNP richtet sich nun voll aus auf das Ziel der Marktführerschaft im Fotosofortdruck.

Ungeachtet der Anlaufschwierigkeiten hat DNP das Druckvolumen beinahe  verdreifacht. Im Vergleich zum Vorjahr wurde im Geschäftsjahr 2011 wurde der Umsatz sogar mehr als verdreifacht. Dies liegt an niedrigeren Durchschnittspreisen der DNP-Medien.

Die Übernahme von Sony ist jedoch nur ein Teil des Puzzles. Auf originäre DNP-Medien entfällt allein schon eine Steigerung um 119%.

 

Die Zahlen iin Kürze:

Akquiriertes Wachstum (Printvolumen Sony 2011 vs. DNP 2010):                        65.2%

Organisches Wachstum (Printvolumen Ohne Akquiseeffekt 2011 vs. 2010):     219.4%

Gesamtwachstum (Printvolumen 2011 vs. 2010):                                  284.6% (+184.6%)

Anteile am Gesamtvolumen:

Volumenanteil der Fotomedien (DNP- vs. Sony-Drucker, 2011):                             77% vs. 23%

 

Beeindruckende Ergebnisse in einem wirtschaftlich schwierigen Umfeld, und Daten, die belegen, dass der dritte Rang DNPs bei den Herstellern im Sofortdruckmarkt nur eine Übergangsphase darzustellen vermag. “Wir zielen noch viel höher. Die Nachricht an unsere Partner: es ist tatsächlich machbar!” ergänzt Bülow. „DNP macht sich an die Herausforderung des Marktführers.”

Um diese Ambitionen zu unterstreichen, investiert DNP Photo Imaging Europe mehr Geld denn je in Kommunikationsmaßnahmen, vergrößert sein Verkaufsteam und unterstützt die Distributionspartner mit diversen Mitteln. Neue Produkte wurden bereits vorgestellt, weitere (wie das Passbildsystem DS-ID400) sollen im Jahr 2012 konkrete Zielmärkte ansprechen.

Mark Bülow ist davon überzeugt, in einem Jahr wieder  herausragende Zahlen zu veröffentlichen. „Wir danken allen unseren Partnern für ihren grandiosen Beitrag zum Erfolg des Unternehmens!” sagt er abschließend.

 

Mittwoch, 15 August 2012 18:35

Neuprodukt: SnapLab DS-SL20

Produktvorstellung

Nach der Übernahme des Fotofinishing-Geschäfts von Sony im April 2011 ist DNP Photo Imaging Europe SAS (DNP) stolz darauf, das Erbe eines der meistverkauften Foto-Kioske Europas fortzuführen. Der SnapLab™ DS-SL20, ein zentrales Produkt für den Markt der unabhängigen Einzelhandelsgeschäfte, bietet einen attraktiven Preis und ist zudem unglaublich leicht zu bedienen.

Zusätzlich macht ein Paketangebot mit Ladenmöbel, A4-Drucker und Zahlungsmodul daraus ein Geschäft im kompakten Format, um gute Gewinne für unabhängige Einzelhändler zu erzielen.

Mit dem Ausbau des Geschäfts- und Vertriebsnetzes hat DNP die Produktpalette analysiert und den strategisch wichtigen SnapLab™ Komplett-Kiosk auf den Markt gebracht, um ihr Angebot für unabhängige Einzelhändler zu erweitern. Mit einer Vielfalt an Fotoergebnissen bietet er dem Händler Wert durch erhöhte Kundenfrequenz und Umsatzsteigerung. Fotos von 10 x 15 cm bis 15 x 20 cm werden mit denselben Foto-Verbrauchsmaterialien gedruckt (dem auf dem Markt bekannten Medium 2UPC-C26), und der DS-SL20 PRO II mit dem zugehörigen DS80-Drucker erweitert das Angebot bis 20 x 30 cm. Selbstverständlich ermöglicht eine Auswahl von Rahmen auch personalisierte Grußkarten, Fotoindexe und vieles mehr.

Die Installation ist sehr einfach: einstecken, Sprache und Preise festlegen, Verbrauchsmaterialien hinzufügen, und Sie können Ihren Fotoservice starten! Vorinstallierte Werbebildschirme machen den Kunden auf alle SnapLab™ Serviceangebote aufmerksam, was Ihnen das Upselling erleichtert. Sehr wichtig für Einzelhandelsgeschäfte ist, dass sie sich wenig um technische Produkte kümmern müssen. Das Personal benötigt keine besonderen Schulungen. Der Austausch der Verbrauchsmaterialien ist einfach, und die DNP-Garantie gibt Ihnen ein Gefühl der Sicherheit.

Als großer Bruder des DS-SL20 bietet die PRO II-Ausführung ein attraktives Ladenmöbel, den DS80-Drucker für größere Formate sowie ein Zahlungsmodul. Das Modell bietet mehr Optionen für Einnahmen, eine höhere Wahrnehmung in Ihrem Geschäft und Sicherheit für Ihre Einnahmen gegen Diebstahl, wodurch es eines der kostengünstigsten Komplett-Kioske auf dem Markt ist.

Die Paketangebote SnapLab™ DS-SL20 RETAIL und DS-SL20 PRO II sind erhältlich – zu sehr attraktiven Preisen in ganz Europa.

ctober 2011, retailing at very attractive prices across Europe.